logo.gif Abgerundetes Rechteck
StartseiteFotosSpielenachmittag 2016Weihnachtsbastel 2015Pro Velo 2016Fasnachtsumzug 2017Fasnachtsumzug 2018Fasnachtsumzug 2019Osterbasteln 2019OrganisationMerkblattRichtlinienAktivitätenAktuelle ProjekteRealisierte ProjekteJahresprogrammProjekte: Ihre Idee ?VorschlägeIch biete anFerienspass Wer wir sindIch will mitmachenLeitungsteamKontakteLinks
Ertrinken durch Unfall oder Herzinfarkt? Wie verhalte ich mich bei einem Notfall im Schwimmbad Zu diesem Thema fand dieses Jahr bereits zum zweiten Mal ein Kurs im Schwimmbad Wiemel statt. Ein versierter Instruktor, der selber Bademeister ausbildet und Prüfungen abnimmt, erklärte drei Stunden auf unterhaltsame Art, was man bei einem Notfall bedenken muss und wie man wohlüberlegt und richtig handelt. Zuerst wurde wissenswertes über das richtige Verhalten bei einem Notfall mit vielen praktischen Tipps vermittelt. Danach übte man in Zweiergruppen die stabile Seitenlage, die den meisten Teilnehmern noch mehr oder weniger geläufig war. Dann wechselte man zu drei Dummys. Nachdem zuerst die Beatmung, Herzmassage und die Anwendung des Defibrillators demonstriert worden war, konnten nun alle Teilnehmer selber an den Dummys üben. So einfach alles beim Instruktor auch ausgesehen hatte, die Tücke steckte im Detail und bei der Herzmassage kam man trotz kühlen Temperaturen schnell ins Schwitzen. Wer hätte gedacht, dass dies so anstrengend ist? Nach einer kurzen Pause, wechselte man anschliessend zum praktischen Teil im Wasser über. Alle Teilnehmer liessen es sich trotz der kalten Temperaturen nicht nehmen und stiegen voll bekleidet ins Wasser um sich gegenseitig zu retten. Auch hier gab es wieder praktische Tipps und es zeigte sich, dass die Bergung über den Beckenrand gar nicht so einfach ist. Nach drei Stunden ist man zwar noch kein versierter Retter, weiss aber nun, was bei einem Notfall zu tun ist und kann so mithelfen, vielleicht mal ein Leben zu retten sei es im Schwimmbad oder unterwegs/daheim bei einem Unfall oder Herzinfarkt.